Panchakarma Kur in Deutschland

und Kerala / Indien

Die Voraussetzung für einen tiefgreifenden Heilungsprozess ist eine Reinigung des Körpers von allen Schlacken und Giftstoffen. Zu diesem Zweck ist ein spezielles Programm des Ayurveda notwendig. Während der Panchakarma Kur in Deutschland oder Kerala / Indien werden die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt und die Doshas durch verschiedene Therapien harmonisiert.

Was ist Panchakarma?

Sie möchten mehr über eine Panchakarma Kur in Kerala / Indien oder in Deutschland erfahren?

 

Gerne beraten wir Sie ausführlich.

Kontaktieren Sie uns –

wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Alle Stoffe, die wir zu uns nehmen, werden durch die Verdauung abgebaut. Dabei werden die lebensnotwendigen Substanzen vom Körper aufgenommen und die anderen ausgeschieden. Es gibt jedoch auch solche Substanzen, die nicht auf dem natürlichen Weg ausgeschieden werden können, sondern sich als Schlacken und Gifte im Körper absetzen. In der ayurvedischen Medizin wurden bestimmte Methoden entwickelt, um solche Stoffe aus dem Körper auszuleiten. Diese finden in der Panchakarma-Kur ihre Anwendung.

 

“Panchakarma” bedeutet wörtlich übersetzt, “die fünf Handlungen”. Diese Handlungen haben eine tiefe Reinigung zum Ziel, bei der Schlacken und Gifte aus dem Körper ausgeleitet werden. Panchakarma wird im Ayurveda sowohl zur Heilung von Krankheiten, als auch als präventive Maßnahme eingesetzt. Dabei werden dem Patienten bestimmte Kräuter-zubereitungen verabreicht und es wird die natürliche Ausscheidungsfunktion durch virechana (Abführen) und swedana (Schwitzen) angeregt. In bestimmten Fällen kann auch eine Umkehrung der Ausscheidung vamana (Erbrechen) angezeigt sein. Durch diese Maßnahmen wird das Element agni oder Feuer intensiviert und der Fettstoffwechsel, die Leberfunktion und andere Funktionen angeregt, so dass fettlösliche Schlacken aus dem Körper ausgeschieden werden können.

 

Neben den Reinigungsbehandlungen ist eine Panchakrama-Kur auch mit verschiedenen Kuranwendungen verbunden, die in der Regel auf die Reinigung folgen. Der letzte Teil der Panchakarma-Kur beinhaltet solche Behandlungen, die der Stärkung und Regenera-tion dienen sollen. Eine klassische Panchakrama-Kur, sollte idealerweise 4 - 5 Wochen dauern. Einige der Behandlungen, die Teil einer Panchakrama-Kur sind, werden unten näher beschrieben.

Abhyanga

Eine Massage für den ganzen Körper unter Verwendung von ausgewählten, purem oder mit Kräutern aufbereiteten Ölen. Die Massage wird eine Stunde lang von einem Therapeuten oder synchron, von zwei Therapeuten, ausgeführt. Sie befreit vom Alltagsstress und anderen Spannungszuständen besonders zu empfehlen. Durch ihre entspannende und erfrischende Wirkung  fühlt man sich danach physisch und mental erneuert.

Shirodhara

Bei dieser Behandlung, bei der der Patient auf dem Rücken liegt, fließt ein kontinuierlicher Strom von purem oder mit speziellen Kräutern aufbereitetem Sesamöl in gleichmäßigen Bewegungen über die Stirn und verteilt sich von dort aus über den gesamten Kopf.  Der Kopf ist das Zentrum des Bewusstseins, (prajna) und die Zerstreuung des Bewusstseins (prajnaaparaadha) gilt als die eigentliche Ursache aller Erkrankungen. Ayurveda vergleicht den menschlichen Körper in seiner Anatomie und Physiolologie mit einem umgekehrten Baum. Bei der Shirodhara-Behandlung findet so etwas wie das Wässern dieses Baumes statt. Shirodhara ist eine der meistgefragten Behandlungen und gleichzeitig eine der notwendigsten, da es nichts Vergleichbares zur mentalen Enspannung gibt. Shirodhara kühlt den Kopf, bringt angenehmen Schlaf und wirkt unterstützend bei vielenvaatha-bedingten Problemen. Die Behandlung beginnt mit einer Kopfmassage.

Udwarthanam

Eine spezielle Massage, die dazu dient, die überschüssigen Fette im Körper zu beseitigen und kapha zu reduzieren. Anstelle von Ölen werden spezielle Kräuterpulver verwendet. Diese Massage wird empfohlen bei Übergewicht und bestimmten durch kapha verursachten Beschwerden.

Pizhichil

Warme, mit speziellen Kräutern aufbereitete Öle werden reichlich über den gesamten Körper gegossen und von einer sanften Massage begleitet. Eine überaus verjüngende Behandlung, die über einen Zeitraum von 7 oder 14 Tagen hinweg täglich ausgeführt werden sollte, um alle ihre Wirkungen zu erzielen. Pizhichil ist ganz besonders geeignet für schwache, alte oder erschöpfte Menschen.

Njavarakkizhi

Eine hochwirksame verjüngende Massage, bei der der ganze Körper mit einem Brei aus „Njavara-Reis“, gekocht in Milch und einem Kräuterauszug, gefüllt in Baumwollsäckchen, massiert wird. Der dabei austretende Reisschleim dringt tief in das Gewebe und in die Muskeln ein, macht die Haut weich und glatt und stärkt die Muskulatur. Es empfiehlt sich die Massage über 7 Tage hinweg täglich auszuführen.

Elakkizhi

Verschiedene Kräuter werden in Neem- und Rizinusöl angeröstet, in Baumwolltücher gefüllt und zu Beuteln fest zusammengebunden. Der gesamte Körper wird nun mit diesen Kräuterkissen, die immer wieder in heißem Öl erhitzt werden, abgeklopft und massiert. Diese Behandlung bietet eine heilsame Unterstützung bei verschiedenen Beschwerden am Bewegungsapparat und kann auch lokal angewendet werden.

Kateevasthi

Katevasthi wird in erster Linie bei Schmerzen im unteren Rücken angewendet. Dabei werden warme Kräuteröle auf spezielle Art und Weise auf den Rücken aufgebracht.

Nasyam

Eine Behandlung zur Stimulierung des Gehirns und aller Nerven in Kopf und Gesicht. Unter Anwendung bestimmter Kräuteröle werden die Nebenhöhlen gereinigt und alle Kanäle im Gesichtsbereich freigelegt. Die Behandlung dient allgemein dazu, kaphaauszugleichen.

Akshitharppanam

Luwarmes mediziniertes oder reines Ghee wird auf den Augen bewahrt. Je nach den in dem Ghee enthaltenen Kräutern, wirkt es reinigend, heilend oder regenerativ.

Karnapooranam

Bei dieser Behandlung werden lauwarme Kräuteröle in die Ohren gegeben, um vaatha-Probleme zu beseitigen.

Vasthi

Einläufe werden mit bestimmten  Ölen oder Kräuterauszügen ausgefürt und dienen dazu, vaatha und pitha zu besänftigen.